LH Peter Kaiser

Kaiser.JPEG

„Es wird schon nichts passieren…“ – Diesen Satz hört man seit den schweren Unwetterkatastrophen der letzten Jahre kaum noch. Stürme, Hochwasser und Co. betreiben als Boten des Klimawandels nämlich unmissverständliche Bewusstseinsbildung.

In Kärnten haben wir in Sachen Katastrophenschutz aber schon früh über den Tellerrand geschaut, uns auch mit den Nachbarn vernetzt. So wird nunmehr eine Übung mit einem angenommenen Flugzeugabsturz und Waldbrand gemeinsam mit Slowenien und Friaul-Julisch Venetien durchgeführt. Stolz und dankbar möchte ich hier auf die perfekt abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Behörden, Einsatz- und Rettungskräften, Bundesheer, Firmen und Institutionen in Kärnten verweisen. Wir bereiten uns vor, bilden uns weiter, üben – und wir halten zusammen. Wir verstärken mit infrastrukturellen Maßnahmen den Schutz der Menschen und setzen auf deren Information, zum Beispiel über die Vorsorge im eigenen Haushalt. In diesem breitgefächerten Sinne danke an alle Verantwortlichen und Teilnehmenden der „Airplane Crash Karawanken 2019“.


Dr. Peter Kaiser,

Landeshauptmann von Kärnten