ACHTUNG ÜBUNG - PA4

Presseaussendung zu „AirplaneCrash 2019“
Landeskrisenstab

PA Nr. 4


AirplaneCrash:

Löschflüge zur Waldbrandbekämpfung werden durchgeführt – Bisher 16 Tote und 12 Verletzte geborgen


BH Leitner: Internationale Unterstützungsangebote zur Waldbrandbekämpfung werden abgestimmt – Vier radioaktive Quellen wurden im Absturzgebiet lokalisiert und sichergestellt


Feistritz im Rosental(LPD). (Feistritz im Rosental). Wie der Leiter des Bezirkskrisenstabes, Bezirkshauptmann Johannes Leitner, mitteilt, werden vom italienischen CANADAIR-Löschflugzeug derzeit Löschflüge zur Brandbekämpfung rund um die Absturzstelle des Airbus 319 durchgeführt.

Seitens des Bundesministerium für Inneres (BMI) wird ab sofort hinsichtlich allfälliger Unterstützungsangebote zur Waldbrandbekämpfung im Rahmen des Unionsmechanismus mit den zuständigen internationalen Partnern die weitere Vorgangsweise abgestimmt.

Nach derzeitigem Stand wurden insgesamt 16 Tote und 12 Verletzte auf österreichischem sowie slowenischem Staatsgebiet von den Rettungskräften geborgen. Nach den übrigen, noch vermissten Passagieren werde weiterhin intensiv gesucht, erklärt Bezirkshauptmann Leitner. Die Überlebenden werden vom Roten Kreuz sowohl medizinisch als auch psychologisch durch Kriseninterventionsteams versorgt.

Mittlerweile wurden im Bereich Plautzalm/Plautzhütte vier Quellen radioaktives Material seitens der Strahlenspürer der Polizei lokalisiert und sichergestellt.



RÜCKFRAGEHINWEIS:

Für Rückfragen steht das Presseteam des Bezirkskrisenstabes im Gemeindeamt Feistritz im Rosental den Medien zur Verfügung.

Informationen:

Mag. Fabian Rauber, 0664 80536 10206



Datum: 21. September 2019

Uhrzeit: 11:58


[zurück]